Nachdem wir im Jahre 2016 bereits am Rock’n’Run in Zürich teilgenommen haben, wollten wir schon lange wieder einmal einen Anlass in dieser Art besuchen. In diesem Jahr hat es nun geklappt und wir sind gemeinsam am Rock’n’Run 2019 in Bern gestartet.

Nach 100 Burpees und diversen Kniebeugen sowie Rumpfbeugen konnten wir uns auf den Laufkurs in Bern machen. Nach einem leicht verschlafenen Start konnten wir die bereitgestellten Hindernisse und Challenges souverän meistern. Das grösste Problem so stellte sich heraus, war an diesem Tag nicht das Rudern oder die Froschsprünge. Es war die Hitze. Glücklicherweise konnten wir bereits um 10:00 Uhr starten, dadurch blieb uns die grosse Mittagshitze erspart. Dennoch floss der Schweiss in strömen und wir mussten uns aus unserer Komfortzone heraus begeben um mit einer anständigen Zeit ins Ziel einzulaufen.

Nach dem unglücklichen Erlebnis von 2016 (Peter war mit 2 Minuten Vorsprung der schnellste Teilnehmer, wurde aber nicht in der Einzelwertung geehrt, da er in der Teamwertung startete) konnte sich Peter seine späte Genugtuung gönnen und erreichte den sagenhaften zweiten Platz. Nun ist aber auch klar, dass wir erneut einen Rock’n’Run Anlass besuchen werden, denn als Belohnung für den zweiten Platz gab es einen Gratis-Startplatz 😉

Als kleiner Verbesserungsvorschlag für die Organisatoren des Rock’n’Run: Bitte teil Bronze-, Silber- und Goldmedaillien für die schnellsten Runner aus. Das wäre toll und würde der Preisverleihung zusätzliche Spannung verleihen 🙂

Hier gibts die Bilder zum Anlass.

Ranglisten

Ah ja, @ Hansueli und Stefan: Wir sehen uns wieder 😉

Kategorien: Sport